Dienstag, 16. April 2013

Eine Woche

...ist es nun seit dem Brand.
Heute wurden die Möbel weggeräumt, kein schöner Anblick. Man hat das Gefühl dass vorallem die Möbel im oberen Stockwerk noch völlig intakt sind... Aber eben alles was im Rauch stand ist unbrauchbar. Alles sieht furchtbar aus. Ich war am Morgen kurz beim Haus, wirklich sehr kurz, es war keine gute Idee, ich hoffe dass ich es irgendwann schaffe einmal dort zu sein ohne dass der Besuch in einem Heulkrampf endet...
Danach war ich bei meiner Arbeitsstelle, dort ging es auch gleich emotional weiter, alle sind so betroffen und hilfsbereit, das ist wirklich tröstend. Und es tat auch gut etwas weg zu kommen, einmal ein paar Gedanken die sich nicht ums Haus drehen.
Und ich habe heute wirklich etwas für mich gekauft! Nach einem schönen Gespräch mit einer Musikkollegin und einem Mittagssaft gestärkt habe ich für mich Schuhe gekauft. Es sind zwar genau solche wie ich schon hatte, nur sind sie jetzt 50% reduziert. (Haha!!) Danach hatte ich das erste Mal wirklich das Gefühl dass alles gut wird.
Leider habe ich mir das Gefühl nur kurz gegönnt und bin auf der Nachhausefahrt beim Haus vorbei gefahren, direkt in mein Nähatelier. Heute war die letzte Chance um sich der Sache stellen. Ich habe meine ganzen 15 Jahre Burdasammlung aus dem Schrank geholt. Die lagerten in einem Metallschrank und waren deshalb nicht wirklich verbrannt, aber sie sind nass und versengt. Ich habe aber aus allen das Nähjournal raus gerissen mit den Schnittbögen - sie riechen furchtbar und das ganze wurde wieder einmal begleitet von Heulkrämpfen. Ich weiss nicht ob ich die jemals frei von Geruch kriege, ich glaube in Zukunft pause ich mit Maske und Handschuhe SM ab (und wehe eine von euch lacht jetzt!!!!)
Die FM Schnitte und die Ottobres sind alle verbrannt, da ist nichts mehr zu holen. 4 Jahre durchgehend Ottobre und mindestens 25 FM Schnitte :'(

So und zu Letzt die gute Nachricht. Irgendwas ist da im Busche!! Also tretet vor, wer auch immer dahinter steckt :) ich habe heute ein Telefon vom Berninahändler bekommen und im Mai einen Termin vereinbart. Also echt, Frauen, was macht ihr da hinter meinem Rücken? Herr Iseli wollte auch nicht so recht rausrücken!

Kommentare:

  1. Liebe Linda!
    Ich sag ja, die Bloggergemeinschaft hält zusammen :-)
    Ich wars nicht, nicht dass es so rüber kommt!
    Ich hab noch einige FM Schnittmuster, die ich abtreten würde!
    Ich schau nachher nochmal!
    LG
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  2. liebe linda,
    das leben geht manchmal seltsame wege!
    der weg zu seinem traum geht auch nicht immer geradeaus. ab und an fühlt man sich in einer sackgasse.
    aber niemals die hoffnung aufgeben, auch mit kleinen schritten kommt man seinem traum näher.
    ich wünsche dir, daß du deinen traum nicht aufgibst auch wenn es dir gerade unmöglich erscheint.
    alles liebe elke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Linda, ich habe leider erst heute wieder in dein Blog geschaut und von eurem großen Unglück erfahren. So unvorstellbar, sein Zuhause zu verlieren! Ich weiß so gar nicht, was ich sagen soll und kann deine Verzweiflung gut nachvollziehen.
    Ich hoffe, dass die Versicherung wenigstens den materiellen Wert ersetzen muss, die Erinnerungen, das geht eh nicht.Ich drücke euch die Daumen!
    Liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen